Visit Homepage
Skip to content

Judith Momo Henke Posts

Bock auf Buchstaben

Als ich klein war, wollte ich Cowgirl werden – Freiheit, endlose Weiten und Abenteuer! Aber um ehrlich zu sein: Obwohl ich Reitstunden nahm und zusammen mit meiner besten Freundin so oft von ihrem störrischen Shetlandpony abgeworfen wurde, dass uns das Fallen keine Angst mehr machte (solange wir nicht in den Brennnesseln landeten), erlebte ich die meisten Abenteuer und die größte Freiheit auf Papier – in den endlosen Weiten zwischen den Seiten meiner Bücher.

Denn neben den Pferden gab es eine viel ältere und tiefere Leidenschaft: Buchstaben. Mit Buchstaben ist alles möglich. Sie lassen sich zu Sätzen formen, die klingen wie eine Melodie. Mit nur 26 Zeichen versetzen wir unsere Leser in vergangene Zeiten, an ferne Plätze und sogar in die Zukunft oder an fiktive Orte. Texte können Gefühle wecken, Nähe herstellen und Horizonte erweitern, Übersetzungen verbinden Menschen über Sprach- und Landesgrenzen hinweg. Geschriebenes speichert Bilder und setzt sie im Kopf des Lesenden wieder frei. Am mächtigsten und magischsten sind Geschichten. Mit Storytelling unterhalten wir nicht nur, wir transportieren auch Informationen, vermitteln unseren Standpunkt, erzählen von unseren Erkenntnissen oder bringen Kunden unser Unternehmen und unsere Produkte nahe. Geschichten erlauben uns, sowohl Tradiertes zu bewahren als auch Neues in die Welt zu setzen. Erzählen wir sie spannend, lassen sich unsere Leser einfangen und fesseln – ganz ohne Lasso.

Inzwischen ist es über zwanzig Jahre her, dass ich zuletzt im Sattel saß, aber eines bleibt unverändert: Ich habe BOCK AUF BUCHSTABEN, auf Literatur, auf Texte und darauf, Geschichten zu erzählen und komplexe Zusammenhänge in verständliche Worte zu fassen. Weil diese Leidenschaft ungebrochen ist, arbeite ich seit 2012 als freiberufliche Lektorin, Übersetzerin aus dem Schwedischen, als Texterin und Rezensentin. Außerdem übernehme ich die Korrektur und Schlussredaktion von Büchern und Magazinen. Und ich freue mich jederzeit über neue sprachliche Herausforderungen und Textabenteuer.

Comments closed